to the top
 
nw

Swiss Public Health Conference 2014 «Public Mental Health»
3. Netzwerktagung Psychische Gesundheit Schweiz

21.-22.08.2014, Olten

Konferenzthema

Swiss Public Health Conference 2014
3. Netzwerktagung Psychische Gesundheit Schweiz

„Public Mental Health“

Psychische Gesundheit ist eine wesentliche Dimension von Gesundheit. Mit dem Begriff Public Mental Health werden auf psychische Belastungen, Erkrankungen oder psychische Gesundheit gerichtete Public Health Aktivitäten bezeichnet. Public Mental Health gewinnt in der Medizin und in den Gesundheitswissenschaften stetig an Bedeutung und wird in der öffentlichen Diskussion zunehmend wahrgenommen. Wie können die Ideen, Konzepte, sowie die Evidenz zu Public Mental Health in der Schweiz aufgegriffen und umgesetzt werden? Welche Aufgaben soll die öffentliche Hand, welche Privatorganisationen übernehmen? Welche Rolle spielen die Unternehmen und welche die Gesellschaft? Und wie kann das Thema systematisch in die eigene Arbeit einfliessen?

Schätzungen der volkswirtschaftlichen Kosten durch psychische Störungen liegen bei über 11 Milliarden Franken pro Jahr und die Kosten für Behandlungen nehmen weiter zu. Mit dem Ansatz von Public Mental Health ist die Vorstellung verbunden, Risikofaktoren für psychische Belastungen zu erkennen, protektive Faktoren und Ressourcen zu stärken, die Lebensqualität zu verbessern und die Gesundheitsversorgung evidenzbasiert zu gestalten. Im Mittelpunkt stehen dabei ein mehrdimensionales Gesundheitsverständnis (sozio-psycho-biologisch), die Idee der Salutogenese sowie die Kooperation verschiedener Disziplinen und Professionen: Gesundheitswissenschaften, Medizin, Psychologie, Soziale Arbeit und weitere. Ein spezielles Augenmerk gilt der gesundheitlichen Chancengleichheit und der Verringerung von sozialen Ungleichheiten – auch mit Blick auf den psychischen Gesundheitsstatus.